Weltklasse in Dortmund: Oper konzertant

Ein starkes ‚nachbarschaftliches‘ Engagement der Stiftung, ganz im Sinne des Stifters Dr.-Ing. E. h. Jochen Opländer, ist für die Stiftung selbstverständlich. Um die kulturelle Attraktivität von Dortmund für die Region und darüber hinaus zu stärken, engagiert sich die Stiftung für das ansässige renommierte Konzerthaus Dortmund und ermöglicht herausragende Musikereignisse in der Reihe der konzertanten Oper auf höchstem internationalem Niveau. 

Bei der konzertanten Oper stehen das Orchester und die Solisten im Vordergrund – auf der Bühne – und es wird auf eine szenische Darstellung mit Bühnenbild verzichtet, insofern bildet sie einen Brückenschlag zwischen einem Sinfoniekonzert und einer szenischen Interpretation.

Um diese Aufführungen auch für junge Menschen erlebbar zu machen, fördern wir  begleitende vermittelnde Angebote speziell für Auszubildende und Studierende.

Unser Förderpartner:

Wenn das im September 2002 eröffnete Konzerthaus Dortmund in der Saison 2012/13 sein Jubiläum begeht, ist es bereits nach zehn Jahren auch offiziell an einer Spitzenposition angekommen. Es wurde im Jahr 2012 in die European Concert Hall Organisation (ECHO) aufgenommen, wo es seinen Platz neben Konzerthäusern in London, Paris, Barcelona, Budapest oder Wien findet. Neben Baden-Baden, Köln und Hamburg ist es eines von nur vier deutschen Häusern. Seit 2006 ist Benedikt Stampa Intendant und Geschäftsführer des Konzerthaus Dortmund.