Ruderspitzensport in Dortmund – Förderung mit Tradition

Das Herz unserer Sportförderung schlägt eindeutig für den Ruderspitzensport. Getreu dem Motto „empowering young people" ermöglichen wir jungen Menschen, ihre Begabungen auszubauen.

Die Verbesserung von Trainingsbedingungen, mannschaftsbildende Maßnahmen sowie die Nachwuchsarbeit bilden hier den Schwerpunkt unserer Förderung. Mit Stipendien sollen die jungen Ruderer die Möglichkeit erhalten, neben dem Fokus auf den Leistungssport auch die eigene Ausbildung bzw. ihr Studium voranzutreiben.

Zur Nachwuchsarbeit im schulischen Bereich zählen auch Ruder-Camps für Schüler oder die Ruder-Stadtmeisterschaft der Schulen in Dortmund.

Unser Stiftungsengagement im Rudersport basiert wie kaum ein anderes auf der Tradition der Unternehmer- und Stifterfamilie Opländer: Dr.-Ing. E. h. Jochen Opländer fördert die Leistungssportler seit Jahrzehnten - wie zuvor Großvater Louis und sein Vater Wilhelm. Der Ruderclub Hansa e. V., Dortmund, hat ihn aufgrund erworbener Verdienste zu seinem Ehrenmitglied ernannt. Im Olympiajahr 2012 erkor ihn das Team Deutschland-Achter zum Ehrenkapitän. Im Rahmen der WM in Linz 2019 überreichte ihm der Präsident des Deutschen Ruderverbandes (DRV), Siegfried Kaidel, die Plakette für besondere Verdienste. Es handelt sich hierbei um die höchste Auszeichnung des Deutschen Ruderverbandes, die bisher beispielsweise Ralf Holtmeyer und Karl Adam erhielten.

Unser Förderpartner:

Der Rudernachwuchs ist der Unterbau der deutschen Olympiaflotte im Männer-Riemenbereich. Zu den Booten, die am Ruderleistungszentrum Dortmund trainiert werden, zählen der traditionelle Deutschland-Achter sowie weitere Nationalmannschaften der Frauen und Männer. Das am Dortmund-Ems-Kanal gelegene Bundesleistungszentrum Rudern kann in Dortmund auf eine lange Tradition im Rudersport aufbauen. Seit 1976 ergänzen sich das Ruderleistungszentrum und der RC Hansa Dortmund, die unter einem Dach untergebracht sind. Durch die Zusammenarbeit mit Dortmunder Schulen werden immer wieder neue Talente entdeckt und entwickelt.

Förderpartner

Deutschland-Achter GmbH
E-Mail | Website