Handeln in Verantwortung -
für Dortmund und die Region

Wie die Unternehmer- und Stifterfamilie Opländer fühlt sich auch ihre Stiftung mit der Stadt Dortmund und der umliegenden Region eng verbunden. Ein starkes ‚nachbarschaftliches‘ Engagement, das die Tradition der Stifterfamilie fortführt, ist für die Stiftung selbstverständlich.

Um die kulturelle Attraktivität von Dortmund für die Region und darüber hinaus zu stärken, engagiert sich die Wilo-Foundation für das ansässige renommierte Konzerthaus Dortmund und ermöglicht herausragende Musikereignisse auf höchstem internationalem Niveau. Auch fördert die Stiftung das Theater Dortmund in seinen Sparten Oper, Ballett und Schauspiel und ermöglicht so visionäre Formate wie beispielsweise die erste Konferenz für Digitalität und Theater "Enjoy Complexity" (2018) und fördert Stipendien an der in 2019 neugegründeten einzigartige Akademie für Digitalität und Theater des Schauspiel Dortmund.

Als zukunftsweisende strukturelle Hilfe plant die Stiftung das Thema Social Entrepreneurship weitergehend zu unterstützen. In der Vergangenheit förderte sie die Erstellung eines Masterplans für Dortmund zur ‚Wissenschaftsstadt‘. Partner aus der Wissenschaft, Wirtschaft, den Kammern sowie der Stadt entwickelten hier gemeinsam Zukunftsvisionen und einen Maßnahmenplan für die Wissenschaftsstadt Dortmund, der von Kampagnen bis zur KinderUni reicht.

Das Engagement der Stiftung in der Bildungs-, Sport- und Kulturförderung kommt nicht nur Begabten zugute, sondern umfasst auch vermittelnde Angebote für Jugendliche, Kinder sowie für die Stadtgesellschaft insgesamt.