medien-doktor UMWELT: Qualitätsmonitoring in der Umweltberichterstattung

Den drängenden globalen Fragen zur Umwelt gehört unsere Aufmerksamkeit. Wir engagieren uns sowohl in Umweltprojekten als auch in relevanten, anwendungsbezogenen Bereichen der Wissenschaft wie dem Wissenschaftsjournalismus.
Mit dem „medien-doktor UMWELT” förderten wir von 2012 bis 2016 den Aufbau einer Online-Plattform für Journalisten. Diese Plattform hat zum Ziel, nachvollziehbare Kriterien und ein Qualitätsmonitoring für die Umweltberichterstattung zu entwickeln und mittelfristig die Qualität der Berichterstattung zu erhöhen. Mittels eines ‚peer review‘ wird dazu ein Gutachterpool aus erfahrenen Wissenschaftsjournalisten aktuelle umweltjournalistische Beiträge in Zeitungen, Magazinen, Online-Medien, Fernsehen und Radio nach definierten Kriterien bewerten. Die zusammengefassten Ergebnisse der journalistischen Gutachten sind dann online einsehbar und repräsentieren eine Auswahl von Beispielen aus dem deutschen Umweltjournalismus. Ergänzt werden soll das Angebot durch Recherchetools sowie weitere Angebote für die Aus- und Weiterbildung von Journalisten.

Unser Förderpartner:

Das Projekt wird von der Technische Universität Dortmund, Institut für Journalistik, 
Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus,durchgeführt. Die Federführung des innovativen, anwendungsbezogenen wissenschaftlichen Projekts „medien-doktor UMWELT” liegt wie schon beim für den Online-Grimme-Award nominierten medien-doktor Medizin bei Univ.-Prof. Holger Wormer, Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus. Dieser ist einer von insgesamt acht Lehrstühlen am renommierten Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund, das zu den bekanntesten journalistischen Ausbildungsstätten an deutschen Hochschulen zählt. 

Keine Nachrichten verfügbar.

Förderpartner

TU Dortmund, Lehrstuhl
Wissenschaftsjournalismus
E-Mail | Website