Botschaftskonzerte junger Musikpreisträger im Ausland

Internationale Verständigung wird in unseren Augen ganz wesentlich durch Kultur ermöglicht und gepflegt. Die Musik inspiriert nicht nur, sie kann auch ein Bindeglied zwischen Ländern und Kulturen sein. Vor diesem Hintergrund fördert die Wilo-Foundation seit 2012 alle zwei Jahre Botschaftskonzerte von jungen Musikpreisträgern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V., Berlin. 

Durch diese Konzerte erhalten die außergewöhnlichen Nachwuchstalente eine zusätzliche Möglichkeit, Konzerte im internationalen Rahmen zu geben und damit ihren Publikumskreis zu erweitern.

Die Konzerte finden jeweils in den deutschen Botschaften in europäischen Ländern statt. Das erste Botschaftskonzert fand mit den Musikpreisträgern Valentin Radutiu (Cellist) und Per Rundberg (Pianist) 2012 in der deutschen Botschaft in Warschau statt.  Fortgesetzt wurde die Reihe 2014 in der deutschen Botschaft in Paris mit den Musikpreisträgern Charles-Antoine Duflot (Violoncello) und Elsa Dreisig (Mezzosopran) sowie mit einem Botschaftskonzert in 2016 in der deutschen Botschaft in Prag mit den Preisträgern Elisabeth Brauß und Fabian Müller (Klavier) sowie Menna Cazel Davies (Gesang).

Unser Förderpartner:

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird. Förderschwerpunkt sind junge, noch unbekannte Positionen. Ergänzend zur Förderung von Nachwuchskünstlern initiiert der Kulturkreis richtungweisende Kulturprojekte mit modellbildendem Charakter.