Trinkwasseraufbereitung durch Filtration (Kolumbien)

Die nachhaltige Nutzung von Ressourcen – insbesondere Wasser – ist gerade in Gebieten, die unter Wasserknappheit leiden, essentiell. Das Gebiet San Miguel de Sema in Kolumbien ist nördlich von der Stadt Bogotá gelegen und von langanhaltenden Trockenperioden gezeichnet. Durch eine einfache, aber sehr effiziente Methode der Trinkwasseraufbereitung sollen etwa 30 Haushalte (ca. 250 Einwohner), eine Grundschule, eine weiterführende Schule (ca. 200 Schüler) sowie eine Kirchengemeinde mit sauberem und gesundheitlich unbedenklichem Wasser versorgt werden.

Die installierten Anlagen filtern mindestens 5000 Liter Wasser täglich. Dank einer Ultrafiltrationstechnologie können auch ohne chemische Zusätze und mit geringem Energieaufwand krankheitserregende Bakterien dem Wasser entzogen werden. Das Pilotprojekt des Global Nature Fund (GNF) wird seit dem Jahr 2016 finanziell von der Wilo-Foundation unterstützt.

Unser Förderpartner:

Der Global Nature Fund (GNF) ist eine internationale Stiftung für Umwelt und Natur. Die Stiftung ist staatlich unabhängig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Gegründet wurde der Global Nature Fund im Jahr 1998 mit dem Zweck der Förderung des Natur- und Umweltschutzes sowie des Tierschutzes.

Keine Nachrichten verfügbar.

Förderpartner

Global Nature Fund
E-Mail | Website

Fundación Humedales