„Lebendige Seen“ Netzwerk

Seit jeher üben Seen eine große Anziehungskraft auf uns Menschen aus – auch heute spielen sie eine wichtige Rolle als Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, als Trinkwasserspeicher, aber auch als Naherholungsgebiete. Dennoch gehören Seen zu den bedrohten Lebensräumen in Deutschland. Hier setzt das im Jahr 2009 vom Global Nature Fund gegründete Seenschutznetzwerk an. Gemeinsam setzen die Netzwerkpartner Modellprojekte zur Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung in den Seenregionen um – damit die Seen in Deutschland auch morgen noch lebendig und lebenswert sind. Das Netzwerk Lebendige Seen Deutschland wurde 2016 als offizielles Projekt der UN-Dekade für Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Seit dem Jahr 2020 ist das Team Deutschland-Achter, das am Ruderleistungszentrum in Dortmund beheimatet ist, mindestens für vier Jahre Botschafter des „Lebendige Seen“ Netzwerks. Die jährlichen Netzwerktreffen mit Exkursionen werden bis zum Jahr 2024 von der Wilo-Foundation unterstützt. Die Stiftung verbindet auch eine traditionsreiche Förderpatenschaft mit dem Ruderspitzensport in Dortmund. Darüber hinaus unterstützt sie seit vielen Jahren internationale Wasserprojekte des Global Nature Fund in Kolumbien, Jordanien und neuerdings in Kambodscha.

Am jährlichen weltweiten Tag des Wassers (22.03.) zeichnet das Netzwerk stets ein Seenprojekt als „Lebendiger See“ aus. Bei der dazugehörigen Presseveranstaltung wird die Auszeichnung unter Beteiligung eines Repräsentanten des Teams Deutschland-Achter und der Wilo-Foundation bekanntgegeben.

Unser Förderpartner:

Der Global Nature Fund (GNF) ist eine internationale Stiftung für Umwelt und Natur. Die Stiftung ist staatlich unabhängig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Gegründet wurde der Global Nature Fund im Jahr 1998 mit dem Zweck der Förderung des Natur- und Umweltschutzes sowie des Tierschutzes.

Keine Nachrichten verfügbar.

Unsere Förderpartner