18.06.2018

Bildung für Mädchen in Indien

Wilo-Foundation besucht Förderprojekt „Nanhi Kali“ in Chakan


Schülerinnen des Nanhi Kali Summer Camps 2018. Foto: Wilo-Foundation

Chakan. Bereits seit 2014 unterstützt die Wilo-Foundation die Bildungsinitiative "Nanhi Kali" für Mädchen im indischen Chakan. Das vom K.C. Mahindra Education Trust und der Naandi Foundation gegründete Bildungsprogramm hat sich zum Ziel gesetzt, jungen sozialbenachteiligten Mädchen den Zugang zu einer qualifizierten Schulbildung in öffentlichen Schulen zu ermöglichen und dafür zu sorgen, dass diese Mädchen möglichst zehn Jahre lang zur Schule gehen können.

Um sich vor Ort über die Entwicklung des Projekts zu informieren, besuchten Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger und Evi Hoch von der Wilo-Foundation am 13. Juni 2018 zunächst die Repräsentantin, Mehta Sheetal, Trustee & Executive Director des Mahindra Education Trust in Mumbai, und anschließend begaben sie sich zu einem der Summer Camps des Nanhi Kali Programms nach Chakan.

Die Förderung der Wilo-Foundation ermöglicht jährlich 500 Mädchen an acht öffentlichen Schulen in der Umgebung von Chakan (25 km von Pune entfernt) den Schulbesuch, indem sie ihnen Lernmaterialien, Schuluniform und intensive Betreuung und Begleitung im Schulalltag bietet. Diese Unterstützung ist insbesondere in den ländlichen Regionen notwendig, da hier die Zahl der Mädchen, die ihre Schulbildung abbrechen, besonders hoch ist.

Hintergrund: Der K. C. Mahindra Education Trust ist ein eingetragener öffentlicher Wohltätigkeitstrust (errichtet 1953) mit der Mahindra Group als Hauptspender. Naandi ist eine der größten Einrichtungen im sozialen Sektor in Indien. Seit dem Jahr 2005 wird das Projekt Nanhi Kali gemeinsam von dem K. C. Mahindra Education Trust und der Naandi Foundation getragen und seit 2014 von der Wilo-Foundation gefördert.

Inzwischen sind mit Hilfe des Projekts "Nanhi Kali" 150.000 sozialbenachteiligte Mädchen in die Schule gegangen. Bei der Umsetzung des Projekts arbeitet der K. C. Mahindra Education Trust mit 19 NGOs vor Ort zusammen, um seine gesetzten Bildungsziele zu erreichen.