22.11.2017

5. German-African Infrastructure Forum

Wilo-Foundation berichtet über Afrika-Engagement


v.l.n.r.: Andreas Cremer (DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH), Judith Helfmann-Hundack (Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V.), Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger (Wilo-Foundation)

Düsseldorf. Vom 07. bis zum 08. November fand in diesem Jahr das German-African Infrastructure Forum auf Einladung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V. im DUSconference plus in Düsseldorf unter dem Motto "Environmental Engineering & Logistics" statt. Rund 200 deutsche und afrikanische Experten und Fachleute aus den Bereichen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft kamen dafür in Düsseldorf zusammen, um sich gemeinsam den Themen Wasserversorgung und Abfallverwertung in der Industrie, in Mega-Cities sowie in ländlichen Gebieten Afrikas zu widmen.

Sowohl die Wilo SE als auch die Wilo-Foundation waren auf dem Forum mit Beiträgen vertreten. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger, Kuratoriumsvorsitzender der Wilo-Foundation, berichtete in einem Opening Dialogue zum Thema "Empowering Innovation for the Environment" unter anderem über das soziale Engagement der Wilo-Foundation in Afrika und erläuterte dies an dem Beispiel des Wettbewerbs University Challenge der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft (DWA), der in diesem Jahr erstmals auch in Afrika, Jordanien (Amman) und Südafrika (Johannesburg) stattfand.

Projekthintergrund: Beim DWA University Challenge setzen sich Teams von Studierenden und Doktoranden mit dem Thema "Integriertes Wasserressourcen-Management" auseinander und statten innerhalb einer vorgegeben Zeit eine fiktive Landschaft mit intelligenten Grundversorgungsdienstleistungen aus. Ziel des Wettbewerbs ist es, den internationalen wasserwirtschaftlichen Ingenieurnachwuchs aus Anlass der IFAT Auslandsmessen zu fördern. Die Siegerteams werden während der IFAT-Auslandsmessen mit dem "Young Water Award" prämiert und erhalten, gestiftet durch die Wilo-Foundation, eine Einladung zur IFAT nach München, wo die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft alle zwei Jahre stattfindet.