Theater Dortmund: Hoher Besuch im Wilopark

Wilo-Foundation lud zu Fachvorträgen und Smart Factory Tour

v.l.n.r.: Dr. Laura Faltz, Fabian Schäfer, Carola Bühn, Thomas Rink, Xing Peng Wang, Julia Wissert, Tobias Ehinger, Evi Hoch und David Höltgen.

Ob Opernbesuche mit den Deutschlandstipendiaten, unvergessliche Theaterpremieren oder Kulturworkshops mit exklusiven Backstage-Führungen: Als langjähriger Förderpartner war die Wilo-Foundation in den letzten Jahren zu zahlreichen Anlässen zu Gast in den verschiedenen „Erlebniswelten“ des Theater Dortmund. Schließlich prägt das Fünf-Sparten-Haus mit Oper, Ballett, Konzerten, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater mit seiner über 100-jährigen Tradition das Kulturangebot in Dortmund in besonderer Weise.

Am 22. Juni wechselte erstmalig die Gastgeber-Rolle. Auf Einladung der Wilo-Foundation besuchte eine hochrangige Theater-Delegation den Wilopark. Neben Tobias Ehinger (Geschäftsführender Direktor des Theater Dortmund), Heribert Germeshausen (Opernintendant), Julia Wissert (Schauspielintendantin) und Carola Bühn (Betriebsdirektorin Schauspiel) waren auch Ballettintendant Xing Peng Wang, Michael Eickhoff (Chefdramaturg der Akademie für Digitalität und Theater) sowie Dr. Laura Faltz (Leitung Marketing) und Thomas Rink (Direktor Sonderprojekte und Sponsoring) der Einladung gefolgt. Eine besondere Ehre mit Seltenheitswert, schließlich ist das Theater Dortmund mit 750 Vorstellungen und rund 70 Produktionen in jeder Spielzeit eines der produktivsten Theater Europas.

Nach einer Begrüßung durch Evi Hoch und David Höltgen von der Wilo-Foundation folgte eine Unternehmenspräsentation der Wilo Gruppe durch Dr. Kirsten Weisner (Head of Production Planning and Control, WILO SE). Bei der anschließenden Smart Factory Tour gewährte Wilo Tour-Guide Janik Broszeit den Gästen dann exklusive Einblicke in die Produktionsstätte, deren Aufbau und Funktionalitäten für faszinierte Gesichter sorgte.  Evi Hoch und David Höltgen präsentierten abschließend das Förderengagement der Wilo-Foundation und berichteten dabei sowohl von aktuellen lokalen Projekten in Dortmund als auch von internationalen Förderaktivitäten der Stiftung. Ein rundum gelungener und besonderer Vormittag, der mit einem gemeinsamen Mittagessen endete.

Zum Hintergrund: Die Wilo-Foundation fühlt sich der Kultur in Dortmund besonders eng verbunden. Um das kulturelle Potenzial von Dortmund für die Region und weit darüber hinaus zu stärken engagiert sich die Stiftung für das ansässige Theater Dortmund in den Sparten Oper, Ballett und Schauspiel.