International Manufacturing Technology Master (MMT), TU Dortmund

3 Fragen an unseren MMT-Stipendiaten Ahmed Elkholiy aus Kairo

Ahmed Elkholiy studiert seit 2018 im „Master of Science in Manufacturing Technology“ an der TU Dortmund. Foto: TU Dortmund

Dortmund. Ahmed Elkholiy ist Student der Technischen Universität Dortmund. Er absolviert dort am Institut für Umformtechnik und Leichtbau (IUL) den zweijährigen internationalen Masterstudiengang „Master of Science in Manufacturing Technology“ (MMT). Als einer der Besten seines Jahrgangs im vorangegangenen Bachelorstudium „Engineering and Material Science“ in seiner Heimat Kairo hat er sich für diesen einzigartigen Masterstudiengang im Bereich der Fertigungs- und Produktionstechnik in Dortmund qualifiziert. Seit 2018 lebt und studiert Elkholiy in Dortmund und wird in dieser Zeit durch ein Vollstipendium der Wilo-Foundation gefördert.

Die Wilo-Foundation vergibt seit dem Jahr 2012 regelmäßig Vollstipendien an herausragende internationale Studierende. Sie sind einer dieser Studenten und werden seit 2018 von der Wilo-Foundation im Rahmen des MMT-Studiums gefördert, Ihr Stipendium endet in diesem Jahr. Inwiefern hat das Stipendium Sie rückblickend unterstützt?   

Die Wilo-Foundation hat mich während der zwei Jahre meines Masterstudiums durch eine monatliche Zahlung finanziell unterstützt. Das hat mich entlastet, mir geholfen, mich in Dortmund zurecht zu finden und anzukommen und mich auf mein Studium zu konzentrieren. Das wiederrum hat sich natürlich auch auf meine Leistung ausgewirkt: Ich habe ein gutes Verständnis für meine Fächer entwickeln und überwiegend sehr gute Noten erzielen können.

Neben der finanziellen Unterstützung bietet die Wilo-Foundation ihren Stipendiaten auch die Möglichkeit, an vielfältigen fachlichen und kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen. Auf welche Veranstaltung blicken Sie besonders gern zurück und wieso?

An die Feierlichkeiten zum Deutschlandstipendium, bei denen ich die Urkunde des Stipendiums von der Wilo-Foundation entgegennehmen durfte, erinnere ich mich besonders gern zurück. Das war ein toller Moment der Wertschätzung meiner bisherigen Studienleistungen und eine gute Gelegenheit, die Wilo-Foundation als Förderer kennenzulernen!

Ziel der Wilo-Foundation ist es, junge Menschen aus anderen Kulturen mit dem Stipendium u.a. dazu zu befähigen, ihre vorhandenen Fähigkeiten in Deutschland weiterzuentwickeln und die deutsche Sprache und Kultur kennenzulernen. Haben Sie das während Ihres Stipendiums auch so erlebt?

Auf jeden Fall. Dank des Stipendiums konnte ich mir Zeit nehmen, meine wissenschaftlichen Kenntnisse, die ich aus meinem Bachelorstudium hatte, innerhalb meines Masterstudiums weiterzuentwickeln. Außerdem habe ich mehrere Deutschkurse belegt und so die deutsche Sprache und Kultur kennengelernt.